„ERLŒSUNG“ (=BEFREIUNG) IST DEINE BEWUSSTE ENTSCHEIDUNG ZUM LiEBEN!

Der letzte Abschnitt unserer „Reise ins Paradies“ zeigt Dir vornehmlich Bilder.
Wenn Du willst, lass sie wirken auf Dich und denke nach darüber; wir lernen in Bildern...

GOTT ZWINGT NICHT, GOTT BEFREIT - ABER DU ENTSCHEIDEST!

Kein Mensch sollte erwarten, dass von Außen die Rettung kommt. Kein Politiker und kein Papst werden diese Welt zum Guten wandeln, wenn wir selbst es nicht tun. Um diese Welt in eine bessere zu transformieren, müssen wir bei uns selbst beginnen; IN uns.

Der einzige Weg in die Freiheit führt über die Liebe. Sie ist das Licht, das Wahrheit bingt und alle Schatten vertreibt. Gehe IN Dich und erinnere Dich, wer Du wirklich bist. Sei Dir Deines göttlichen Funkens (Liebe) bewusst und lebe friedlich aber bestimmt Deine Dir angeborenen Rechte. Hilf Deinen Nächsten, wenn sie Hilfe brauchen und kläre sie auf, wenn sie es wünschen.
„Rettung von außen“ kann dann geschehen, wenn Du innerlich bereit dazu bist. Es ist die persönliche Entscheidung (denken UND handeln) jedes einzelenen Menschen, ob er die Freiheit wählt oder in die digitale Versklavung geht.

Sieh nicht nach außen, um Schuldige zu entdecken, Geh´ in Dich, um das Göttliche zu wecken.

„Gott“ = die QUELLE allen (natürlichen) Lebens. „Gott“ = Geist; die Einheit, All-Ein.

Es geht nicht darum das Richtige tun zu wollen, sondern das Richtige zu tun. Absichten und Vorhaben sind bedeutungslos, wenn das Verhalten falsch (unrecht) ist!
„Erlösung“ (Befreiung) kann nur dann stattfinden, wenn Wollen und Taten übereinstimmen. Dein GeWissen, weist Dir den Weg...

X

ÆRA → ZEITDAUER EINER WÄHRUNG

Das Wort Ära (von lat. aera, Plural zu aes, eigentlich „Zeitdauer einer Währung“, ursprünglich „Erz“ als Grundstoff für Münzen) steht allgemein für ein Zeitalter bzw. für eine Zeitrechnung. (Quelle: wikipedia)

Das Ende der „dunklen Zeit“...

...das wir nun erleben, hat seinen Höhepunkt in einem Prozess des „Erwachens“ (des Erkennens) und der Reinigung. Es ist ein notwendiges Geschehen, das zu einem Neubeginn führt.
Auf der Linie der Zeit, ist der Anfang gleich dem Ende…

Das gegenwärtige Geschehen ist im letzten Buch der Bibel, der „Offenbarung“, beschrieben.

Dein Leben lang bist Du belogen und betrogen worden, denn diejenigen, denen Du ein Leben lang geglaubt, vertraut und gehorcht hast, geben sich nun als jene zu erkennen, die sich für Dich in keinster Weise interessieren. Im Gegenteil, Dich auszubeuten und zu versklaven war (und ist) ihr einziges Ziel.

Die Wirklichkeit ist anders, als man es Dich gelehrt hat und nun will man ein neues „(Sklaven)System“ (mit einer neuen, digitalen Währung) erschaffen. Ohne Dich zu fragen, wollen sie Dich in ein neues „System“ zwingen. Es interessiert sie nicht, wie Du Dein(!) Leben leben willst...

Alles, was derzeit geschieht, ist die Folge all unserer Gefühle, Gedanken und Taten und auch die Folge dessen, was wir nicht getan haben. Es ist notwendig, dass all das Schlechte („das Böse“), das bisher vornehmlich - verborgen vor den Menschen - „im Dunklen“ geschah, nun an´s Licht kommt; Absichten, Pläne… Die meisten Menschen müssen es „sehen“, um zu erkennen, um es zu begreifen...

Viele Menschen arbeiten bereits daran, die Welt wieder zu einem schönen Ort zu machen, indem sie der Wahrheit in´s Licht helfen, parallel zum „System“ Alternativen schaffen oder einfach positive („hochschwingende“) Stimmung verbreiten.
Jeder Mensch kann etwas tun und dazu beitragen unsere Welt zu ändern, denn in uns Menschen lebt die Veränderung, die wir uns wünschen...

Lasst euch von niemandem verführen, in keinerlei Weise; denn zuvor muss der Abfall kommen und der Mensch des Frevels offenbart werden, der Sohn des Verderbens. Er ist der Widersacher, der sich erhebt über alles, was Gott oder Heiligtum heißt, sodass er sich in den Tempel Gottes setzt und vorgibt, er sei Gott.

2. Thessalonicher 2:3-4

X

zum Seitenanfang

ERINNERE DICH...

 ■  WACH AUF!

Gesetz = Basis von Herrschaftssystemen

„Dunkle Priester“ haben das SYSTEM erschaffen. Sie wandten Gewalt an, um Menschen zu „bekehren“ und brachten uns Götzen, damit wir diese statt dem „Schöpfer“ verehren. Sie haben die Menschen von GOTT (=QUELLE allen Lebens) getrennt und sich als Ver-Mittler dazwischen gestellt. „Götze Mammon“ haben sie uns gebracht; das Geld. Denn dadurch, dass wir ihm dienen, STEUERN(!) sie die ganze Welt...

In allen Religionen ist Wahrheit zu finden, denn die Basis aller, sind die universellen Gesetze. Die Heiligen Schriften wurden verfälscht, manches erfunden und doch ist Wahrheit und Weisheit darin zu finden.
Alle großen Religionen erwarten nun, zur Zeitenwende, ihren Propheten oder Erlöser. Seit März 2021 haben die Juden ihren Messias, die Christen sind in Erwartung der Rückkehr von Jesus Christus...
Alle Wahrheit wird offenbar, sie wird sichtbar am Ende der Zeit und es ist allein Deine Entscheidung, die Dich (mit GOTTes Hilfe) befreit.

Schöpfung „Natur“

...mit all ihren Geschöpfen wurde belogen, betrogen und zur Ware gemacht. Auch der Mensch! Wie lange Mensch, siehst Du noch zu? Ist es nicht endlich genug?!
Die Ursachen, warum wir (lange schon) in einer menschen- und lebensverachtenden Welt angekommen sind: Weil Geld („Götze Mammon“) mehr zählt als Leben, weil die meisten Menschen ihre Rechte nicht kennen und/oder leben und weil so viele (immer noch) an „Obrigkeiten“ GLAUBEN.

Hör´ auf alles zu glauben! „Wach“ zu sein bedeutet Pläne, Sinn und Zweck zu erKENNEN und zwar von den Ereignissen, die um uns herum geschehen, sowie von dem, was in uns selbst vorgeht. „Erwacht“ zu sein bedeutet auch, das Recht auf Selbstbestimmung in Anspruch zu nehmen und selbstverantwortlich, als „geistig-sittliches Wesen“ (nach „moralischen Gesetzen“) zu lieben.

Wenn die Menschen aufhören, sich von Medien (im Besitz und „manipulatives Sprachrohr“ sogenannter „Eliten“) und „Obrigkeiten“ Angst machen zu lassen, wenn sie aufhören an falsche Gesetze zu glauben und stattdessen ihre Rechte leben deren Ursprung Liebe ist, dann wird unsere Erde (wieder) zu einem Paradies. Wenn die Menschen ihre Rechte leben und kein Un-Recht (Lügen...) dulden, ist diese Welt ein besseret Ort.
Wenn wir Lebendiges schützen und pflegen anstatt zu verachten und zu zerstören, dann wird diese Welt in Liebe „aufblühen“ und wir werden wahre Freiheit spüren...

Nichts ist Zufall in dieser Welt, alles folgt einem Plan (Ursache/Wirkung). Jeder „Schöpfung“ geht eine Idee, ein Wunsch, ein Gedanke aus dem Gefühl heraus voran. Der Gedanke ist der Vater aller Dinge, das Gefühl die Mutter.

Wir sollten das Denken nicht anderen überlassen! Wir fühlen selbst, wir denken selbst, wir manifestieren selbst. Wir werden eine neue Welt erschaffen! Jeder für sich und das gemeinsam.

Nimm Dir Zeit und mach Dir eigene Gedanken.
TTP wünscht Dir gute Reise und klare Sicht!

X

zum Seitenanfang

 ■  DEIN GEWISSEN

...das Licht Deiner Seele

„Die abgeschmackten und irrigen Lehren oder Faseleien zur Verteidigung der Gewissensfreiheit
sind ein außerordentlich verderblicher Irrtum –
eine Pest, die vor allem andern in einem Staat am meisten zu fürchten ist.“

Papst Pius IX. (1846-1878) in seiner Enzyklika vom 15. August 1854

Das Gewissen ist das Licht der Seele, das im Innersten Deines Herzens brennt. Es ist der kleine Funke himmlischen Feuers, der Dich die Gegenwart des Innewohnenden erfahren lässt, des Urhebers der göttlichen Gesetze von Wahrheit und Heiligkeit. Es erhebt seine protestierende Stimme immer dann, wenn etwas gedacht oder getan wird, das dem Interesse seines Meisters widerspricht.
Das Gewissen ist eine Form der Wahrheit. Es ist das Erkennen unserer Handlungen und Gefühle als richtig oder falsch. Es ist eine empfindliche Waage, um Handlungen abzuwiegen. Es ist die Fähigkeit oder das Prinzip, durch das wir richtig und falsch unterscheiden. Es ist eine führende Stimme aus dem Inneren. Pflichtbewusstsein ist Gewissen. Das Gewissen ist wie ein stiller Lehrer.
Das Gewissen steht über Vernunft und Diskussion. Es ist ein unmittelbarer gebieterischer Befehl, tief in die Tiefen der Tugend einzutauchen oder sich über die Ebene des Lasters zu erheben. Die positiven Elemente, die das Gewissen umgeben, sind Wahrheit, Mut und Gerechtigkeit.
Das Gewissen ist der beste Justizminister. Es droht, verspricht, belohnt, bestraft und hält alles unter seiner Kontrolle. Wenn Dich Dein Gewissen einmal beunruhigt, ist es eine Warnung; geschieht es zweimal, ist es eine Verurteilung. Gegen das Gewissen zu handeln, bedeutet gegen die Vernunft und gegen das göttliche Gesetz zu handeln.

Wie das Gewissen arbeitet

Wenn Du etwas Falsches tust, rügt Dich Dein Gewissen. Du fühlst Nadelstiche. Es sagt Dir mit klarer, leiser und durchdringender Stimme: “Tu nicht diese schlechte Handlung, mein Freund. Sie wird Dir Unglück bringen”. Ein gewissenhafter Mensch wird sofort die Handlung unterbrechen und weise werden.
Das Gewissen warnt Dich wie ein Lehrer oder Freund, bevor es wie ein Richter straft. Es fordert Dich zuerst auf, das Richtige zu tun.
Die Feigheit fragt: „Ist es ungefährlich?“. Die Habsucht fragt: „Steckt irgendein Gewinn darin?“ Die Eitelkeit fragt: „Kann ich berühmt werden?“ Die Lust fragt: „Schenkt es mir Vergnügen?“ Aber das Gewissen fragt: „Ist es richtig?“
Das Gewissen veranlasst Dich, das Richtige statt das Falsche zu wählen und sagt Dir, dass Du das Richtige tun sollst. Der erste Impuls des Gewissens ist sicher richtig.

Der feine Mechanismus des Gewissens

Ein tugendhafter Mensch allein kann das Instrument des Gewissens benutzen. Er allein kann klar die innere Stimme der Seele vernehmen. In einem schlechten Menschen stirbt diese Möglichkeit.
Die empfindsame Natur des Gewissens wird durch Sünde oder Korruption zerstört. Deshalb ist derjenige dann nicht mehr in der Lage, das Richtige vom Falschen zu unterscheiden.
Wenn Du schlechte Handlungen und sündhafte Taten tust und sie heute auf die leichte Schulter nimmst, wirst Du am nächsten nicht zögern, ernsthafte Verbrechen zu begehen. Wenn Du einer Sünde Einlass gewährst und sie sich in Deinem Gewissen aufhalten lässt, pflasterst Du mit Sicherheit Tausenden von Sünden den Weg nach innen. Dein Gewissen wird schadhaft werden. Es wird seine Empfindsamkeit verlieren. Die Gewohnheit, üble Taten zu begehen, wird Deinen ganzen Körper durchdringen wie das Gift des Skorpions oder der Kobra.
Wenn ein ehrenhafter Mensch anfängt, zum ersten Mal Bestechungsgelder zu nehmen, wird er schaudern. Sein Gewissen bebt und zittert. Er fühlt eine Menge Unbehagen. Wenn er es mehrere Male wiederholt, wird sein Gewissen fehlerhaft. Er spürt überhaupt kein Unbehagen.
Wenn ein unschuldiger Mensch anfängt, zum ersten Mal ein Haus von schlechtem Ruf zu besuchen, quält ihn sein Gewissen; sein Gewissen erschaudert. Wenn er diese Besuche fortsetzt, wird sein Gewissen stumpf. Er wird nichts empfinden.
Der innere Mechanismus des Gewissens ist sehr fein. Erhalte es empfindsam, indem Du nur tugendhaft handelst.

Wie man ein reines Gewissen entwickelt

Erhalte das Gewissen immer hell und scharf, indem Du Dich an die Wahrheit hältst. Es wird Dein beständiger, erhebender Begleiter sein. Tugendhafte Handlungen, Nächstenliebe, Wohlwollen, Edelmut, Großzügigkeit, Akte der Barmherzigkeit und Übung von Wahrhaftigkeit und Ahimsa schärfen das Gewissen.
Die Nahrung spielt eine wichtige Rolle bei der Entfaltung eines reinen Gewissens. Vollwerternährung hilft den Menschen, ein sauberes Gewissen zu haben. Tierische Nahrung macht das Gewissen unrein. Es erzeugt an der Oberfläche des Gewissens eine harte Kruste und verdirbt es vollständig.

Quelle: Aufstand des Gewissens (Das Gewissen: “Göttliche Erkenntnis”, von Swami Sivananda)

Sei deines Willens Herr und deines Gewissens Knecht.
(Marie von Ebner-Eschenbach)

X

zum Seitenanfang

 ■  ERKENNE DICH SELBST

X

zum Seitenanfang

 ■  GESETZ DES LEBENS

Was
PFLICHT ist,
kannst nur
Du selbst bestimmen.
Es ist ein Gefühl
und kommt von innen.

ZWANG
wird stets von außen installiert;
durch Gesetze
und andere Gewalten,
wird es Menschen
von Menschen aufoktroyiert.

NATURRECHT - Die „moralische Gesinnung“ steht über geltendem Gesetz.

Jeder Mensch hat das Recht auf eigenes Bewusstsein und selbst bestimmte, nicht manipulierte Gesinnung.

Der finale „Kampf der Geister“…

VATER DER LÜGE

Es ist der „linkische“ Geist,
der Wahrheit und Freiheit verneint;
der sich Rechten entgegenstellt,
seine Brüder erklärt zum Feind.

Es ist der rechte Geist,
der Lebendigem Freiheit gewährt,
der niemandem Schaden will
und kein Wesen entehrt.

Es ist der „linkische“ Geist,
der Familie und Heimat verrät,
und der rechte Geist,
der auf liebende Herkunft besteht.

Es ist der recht geleitete Geist,
der den linken Geist zwar kennt,
aber der linke Geist,
der den rechten zum Feind ernennt.

@s

Der „Verschwörer“?

ICH trage einen Aluhut.
Er steht zu mir und paßt mir gut.
Warum? Er ist mein Wille,
statt rosaroter Brille.

Wer alles glaubt, was man uns sagt,
wer immer nickt und niemals fragt,
wer gut gelaunt Big Brother schaut,
dem hat man den Verstand geklaut.

Doch wer nach Hintergründen sucht,
der wird verspottet und verflucht.
Was er sagt, will man nicht hören,
es könnte die Gesellschaft stören.

Wer kritisch denkt und widerspricht,
den mögen „die da oben“ nicht.
Doch so mancher hat den Mut
und trägt, wie ich, den Aluhut!

Netzfund

X

zum Seitenanfang

 ■  WAHRHEIT : LÜGE

Lerne Wahrheit von Lüge zu unterscheiden, und versuche falsche Entscheidungen zu vermeiden.

Was ist richtig (Wahrheit), was ist falsch (Lüge)?

X

zum Seitenanfang

 ■  PARADIGMENWECHSEL

!!! Es ist höchste Zeit für eine radikale Änderung unserer Denkweise !!!

Eine neue Weltordnung ist im entstehen:
Eine Weltregierung, eine Weltreligion, eine Weltwährung, eine Weltarmee, ein Weltgericht...
...und der Mensch eine Verschmelzung aus physischer, digitaler und biologischer Identität.

Jeder Mensch muss sich entscheiden, ob er dem neuen vorGESETZten GÖTZEn (eine neue Währung) dient und sich freiwillig oder durch Gewalt (Zwang) in das neu entstehende SYSTEM einbindet, um darin verfangen und endgültig „Sklave“ zu sein, oder ob er Wahrheit lebt und auf sein Recht zu l(i)eben besteht.

Einmal muss jeder wählen. Überlege gut, wofür Du Dich entscheidest!
WAHRHEIT =Freiheit, die die Liebe bringt oder LÜGE =Hass, der Angst und Gewalt aufzwingt.

RECHTISTGESETZ

Es ist Zeit, dass wieder Gesetz wird, was Recht ist und immer schon war!

Ein MENSCH ist keine „PERSON“, diese Theorie ist Fiktion.

„Herrenlose Rechte" sind ebenso nicht existent,
denn Leben & Recht sind niemals getrennt.

Christliches Abendland? » Nein! Eine gottlose, satanische Welt!

Es reicht! Lange schon!

Sieh Dir unsere Welt doch an! Respektlos gehen wir gegen das Leben vor!

Neue Steuern (Klima/CO2) werden diese Welt nicht verändern,
sondern nur wir Menschen, indem wir bewusst handeln und das Richtige tun.

Das Bild „Mutter Erde“ steht nicht für den gegenwärtig aufkommenden „GaiaKult“, soll aber ins Bewusstsein rufen, dass auch die Erde ein Geschöpf der „Schöfpung Natur“ ist. Sie ist unsere Lebensgrundlage und gibt uns alles, was wir zum leben benötigen; und noch viel mehr. Wir sollten also achtsam mit ihr umgehen und nicht vergessen, dass alles natürlich Lebendige über eigenes Bewusstsein verfügt, das auf seine eigene Art und Weise empfindet.
Viel Leid und Übel haben wir verursacht, es ist höchste Zeit unseren Fokus auf das zu legen, was wirklich wichtig ist und das ist nicht das Geld. Ermächtige Dich selbst und nutze Deinen Freien Willen!

X

zum Seitenanfang

 ■  WAS BEDEUTET NÄCHSTENLIEBE?

RESPEKT

„Wieder-Schau“ als wörtliche Übersetzung des lateinischen „respectio“ bezieht sich auf die wiederholte Betrachtung und gründliche Beurteilung eines neuen Eindrucks, um die Begrenztheit und Oberflächlichkeit des ersten Blickes zu korrigieren. Erst nach kritischer Würdigung des ersten Eindrucks gelangt man zu einer anerkennenden Einschätzung und damit zu Respekt. (Quelle: wikipedia.org)

Man muss nicht gleicher Meinung sein, um respektvoll miteinander umzugehen!

X

zum Seitenanfang

 ■  BEFREIUNG = ERLŒSUNG durch den Geist der Wahrheit

„Wir sind von Gott, und wer Gott erkennt, der hört uns; wer nicht von Gott ist, der hört uns nicht.
Daran erkennen wir den Geist der Wahrheit und den Geist des Irrtums.“

1. Johannes 4:6

DEIN FREIER WILLE

- höchstes Gut, bewusst zu leben -
er wurde mit Liebe als Geschenk Dir gegeben.
Nutzt Du ihn nicht,
wirst Du manipuliert und konfiguriert.
Fremdbestimmt
wirst Du glauben, hoffen und - gehorchen.

Gott ist Geist, und die ihn anbeten,
müssen ihn im Geist und in der Wahrheit anbeten.
Johannes 4:24

Lass uns diese Welt mit Wahrheit fluten!
Sie ist das Licht, das Liebe bringt.

DEIN FREIER WILLE

GOTT ist Geist, er hat (und braucht) keinen Stellvertreter auf Erden.

Die QUELLE allen Lebens (GOTT) wohnt in allem natürlich Lebendigen. Es liegt an Dir, ob Du aus der QUELLE des Lebens trinkst, oder sie zum versiegen bringst.

X

zum Seitenanfang

Zwei Zeilen der Bibel zur Rettung der Völker:

Jakobsegen & Esausegen

Für die Bibelgläubigen - also für einen erheblichen Teil der Menschheit, darunter sind politisch, wirtschaftlich und medial führende Kreise, besitzt der sogenannte Jakobsegen eine zentrale, ja richtungsweisende Bedeutung. Neben diesem Jakobsegen steht in unmittelbarem Zusammenhang der Esausegen.
Jakob steht im engeren Sinne für die mosaisch-gläubigen Juden und im weiteren Sinne für alle den mosaisch Gläubigen beigesellten, ethnisch dem Judentum nicht angehörigen Bibelgläubigen. Esau steht hingegen für die „Anderen“ im engeren Sinne für alle nicht mosaisch Gläubigen, im weiteren Sinne für alle nicht Bibelgläubigen Nichtjuden. Hierbei gilt für alle Bibelgläubigen, insbesondere für die mosaisch Gläubigen, dass sich sowohl im Jakobsegen als auch im Esausegen der zentrale, die Geschichte der Menschheit bestimmende Wille ihres Gottes Jahwe äußert.

Jakobsegen & Esausegen

Mit der Bezeichnung Jakobsegen und Esausegen, welche auf Verheißungen des Alten Testaments beruhen, werden zwei sich in Ausdruck und Auswirkung auf das Leben der Völker exakt gegenüberliegende Segensperioden bezeichnet. Wobei Jakob stellvertretend für das jüdische Volk ist, und Esau die nichtjüdischen Völker symbolisiert.
Mathilde Ludendorff umschrieb speziell den Esausegen wie folgt: „Nach der Lehre des Jahwismus hat sich Jakob durch List den Erstgeburtssegen seines Vaters Isaak, den sogenannten Jakobsegen, der eigentlich seinem Bruder Esau zustand, erschlichen und dadurch den Anspruch auf Macht über Esau: auf imperialistische Macht über „den Anderen“, auf Weltherrschaft, erlangt. Esau war dadurch dazu verurteilt, fortan seinem Bruder Jakob zu dienen. Andererseits bekam Esau von seinem Vater Isaak im Rahmen einer anderen Segenserteilung das Recht zugesprochen, eines Tages das Joch seines Bruders Jakob vom Hals zu reißen, um auch Herr zu sein.“

Die grundlegende Passage befindet sich im Alten Testament, 1. Buch Moses 27:38-40:
38 Esau sprach zu seinem Vater: Hast du denn nur einen Segen, mein Vater? Segne mich auch, mein Vater! und hob auf seine Stimme und weinte.
39 Da antwortete Isaak, sein Vater, und sprach zu ihm: Siehe da, du wirst eine Wohnung haben ohne Fettigkeit der Erde und ohne Tau des Himmels von obenher.
40 Von deinem Schwerte wirst du dich nähren und deinem Bruder dienen. Und es wird geschehen, daß du auch ein Herr sein und sein Joch von deinem Halse reißen wirst.

Der Jakobs-Segen:
(durch Betrug erschlichen)

28 So gebe dir Gott (Jahweh) vom Tau des Himmels und vom Fett der Erde und von Korn und Most die Fülle!
29 Völker sollen dir dienen und Völkerschaften sich vor dir niederbeugen! Sei Herr über deine Brüder, und vor dir sollen sich niederbeugen die Söhne deiner Mutter! Die dir fluchen, seien verflucht, und die dich segnen, seien gesegnet!

Der Segen an den erstgeborenen Esau:

40 Von deinem Schwert wirst du leben, und deinem Bruder wirst du dienen. Doch wird es geschehen, wenn du dich losmachst, wirst du sein Joch von deinem Hals wegreißen.

1. Mose 27:28-29 und 27:40

Nutzen des Esausegens

Die Wirkung und der Nutzen des Esausegens liegt nicht darin die Rollen zu vertauschen, und den Unterjochten zum Unterjocher zu erheben, sondern darin „Freiheit, Gleichberechtigung und Frieden für beide Brüder (Jakob und Esau) bzw. deren Nachkommen, Juden und Nichtjuden. Beide die Erde bevölkernden Gruppen sollen nun Herren sein, Herren ihrer selbst, ausgestattet mit gleichen Rechten und Pflichten und somit wirklich frei und ohne Joch.

Vorgehensweise

Beim Vorgehen auf dem sinnbildlichen Pfad des Esausegens sind klare (moralisch vertretbare) Linien gezogen. So muss Esau ohne Gewalt, ohne Hetze, ohne Beleidungen und auch ohne Unterdrückung für die allgemeine Befreiung und Gleichberechtigung beider Seiten wirken. Umgekehrt muß Jakob jeden der den „Esausegen mobilisiert“ unangetastet lassen, das heißt er darf diesem nicht den Weg zur Freiheit verwehren, nicht einmal erschweren. Jedes Zuwiderhandeln gegen die Freiheitsforderungen Esaus (der Nichtjuden), stellt für Jakob (das Judentum) ein Handeln gegen die Worte Jahwehs dar, welche für sie zwangsläufig die Vernichtung durch Jahweh selbst herbeiführen würde.

Beitrags-Quelle: Esausegen

WELTFRIEDE

Denn das Gesetz ist durch Mose gegeben;
die Gnade und Wahrheit ist durch Jesus Christus geworden.

Johannes 1:17

X

zum Seitenanfang

Ein Volk ohne Wurzeln hat keine Zukunft

Durch alle Zeiten...

„Das Wichtigste im Leben des Menschen ist das Leben selbst.
Höher als das Leben des Menschen kann nur die Pflicht vor dem Familienstamm sein.“

Wir sind nun am Ende unserer kurzen Reise durch ein Stück „Wirklichkeit“ und es sei erinnert, dass alles Lebendige einen Ursprung und ein Ziel hat. Richten wir unsere Energien also nicht GEGEN jemanden, sondern nutzen sie FÜR ALLE Menschen. Wir alle tragen den „göttlichen Funken“ in uns.

Die „Realität“ ist eine Projektion unseres (Kollektiv)Bewusstseins. Sie ist nur ein minimaler Teil dessen, was wirklich existent und möglich ist. Unser Bewusstsein ist grenzenlos, aber es wird von Anfang an klein gehalten. Noch wird unsere Realität von Kräften beherrscht, die vorgeben, was der Mensch „wissen soll“ (Aus-Bildungszentren, Medien...), „glauben darf“ (Religionen, Sekten...) und „tun muss“ (Politik, Wirtschaft...).
Es ist ein großer Irrtum zu glauben, dass es verschiedene Parteien und Religionen gibt. Hinter all dem, was wir sehen und glauben sollen, steht eine einzige Kraft, die unsere Sinne kontrolliert...

„Spirituelles Erwachen“ - ist der oft und lange schon angekündigte „Wandel“. Wenn Menschen in sich gehen und „ihren Geist verstehen“, werden sie sich ihres „göttlichen Funkens“ (wieder) bewusst werden.
Keine Regierung und keine Religion wird jemals Zufriedenheit für alle und den Weltfrieden bringen. Dies wird nur dann erreicht, wenn jeder, aus sich selbst heraus, auf dieses Ziel hinarbeitet. Weltfrieden - niemand kann ihn bestimmen, keiner erzwingen...
Es gibt nur einen Weg aus unserer Bewusstseins-Kontrolle (FremdBestimmung) - die Bewusst-Werdung und Selbst-Ermächtigung. Es bedarf einer Neuausrichtung unseres Bewusstseins.

Das „Ende der Zeit“ bedeutet nicht nur einen „Weltuntergang“ sondern auch einen „Welt(neu)anfang“; den Beginn einer neuen Epoche; eines neuen Bewusstseins...

Auf der Linie der Zeit, ist der Anfang gleich dem Ende...

Wo immer Du bist und wie immer Du Dich auch entscheidest - alles Gute für Dich.

Mögest Du selbst die Veränderung sein, die Du Dir wünscht.

X

zum Seitenanfang

∞∞∞