RECHT & GESETZ

Was ist Recht? Was ist Gesetz? Kannst du beschreiben, was Recht ist? Es ist wichtig, sich Gedanken darüber zu machen…
Recht ist etwas Richtiges, Unrecht etwas Falsches. Deshalb haben Gesetze auch identisch mit Rechten zu sein, denn etwas das richtig ist, ist gleichzeitig auch wahr.
Gesetze sind also da, um (natürliche) Rechte - Richtiges und Wahres - zu schützen. (So sollte es jedenfalls sein.)

Leben z. B., und zwar jedes(!), ist das Recht, sich frei zu entfalten und mit freiem Willen zu wirken.
Leben ist ein „Prozess des Reifens“ der nur in absoluter Gedanken- und Meinungsfreiheit unter Achtung der Rechte aller Lebewesen erfolgen kann.

Damit ist eigentlich alles gesagt – du darfst alles tun, außer anderen Lebewesen (wissentlich) Schaden zuzufügen.

Wenn man nicht weiß, was Recht ist - hat man kein Gewissen. Wenn man nicht weiß, was Recht ist - verliert man Rechte.
Man kann nicht schützen, was man nicht kennt.

Moralischer Relativismus ist der Glaube, es gäbe kein richtig oder falsch. Moralischer Relativismus kann keine Freiheit hervorbringen und führt direkt zu dem Glauben an „positives Recht“ – der Idee, dass Menschen Recht erschaffen könnten.

RECHT ist jedes Verhalten, das keinem anderen Wesen oder dessen Eigentum Schaden zufügt.
FREIHEIT basiert darauf, seine Rechte auszuüben, ohne von anderen eingeschränkt zu werden.
WAHRHEIT ergibt sich aus Recht und Freiheit. Sie „erscheint“, wo Recht herrscht.

Das Recht der Natur, ist Gesetz des Menschen.

 

∞∞∞